Unsere Arbeit

Dies ist deine Projektseite. Es ist der ideale Ort, um Besuchern mehr Informationen zum Kontext und Hintergrund deiner Arbeit zu geben. Doppelklicke auf das Textfeld, um den Inhalt zu bearbeiten und alle relevanten Informationen hinzuzufügen.

Ein kurzer Rückblick in einigen Zahlen…

… ist jedes Jahr für die Statistik unserer Landeskirche wichtig. Hier ein paar Kurzinformationen aus den Tabellen der letzten Jahre: 

In Ebersbach und Reinersdorf zusammen laden wir jedes Jahr zu mehr als 80 Gottesdiensten ein. Besucht werden diese von etwa 40 Gemeindegliedern durchschnittlich (Christvespern nicht mitgezählt). Im Jahr 2014 feierten wir 12 Taufen; 13 Gemeindeglieder wurden bestattet. Ein Jahr zuvor fanden 14 Taufen und 16 Bestattungen statt. Sehr erfreulich ist die Zahl der Konfirmanden: Ohne die Gäste aus Nachbarkirchgemeinden (die sich gern hier anschließen) waren es 16 im Jahr 2014 (und 8 im Jahr 2013). Dieses Jahr werden 15 Jugendliche (sowie zwei Gäste) an der Konfirmation teilnehmen.

Martinsfest in Oberebersbach

15.November 2014

In großer Runde begann am Sonnabend, den 15. November in der Kirche Oberebersbach das Fest des Heiligen Martin. Die Kinder der kleinen Kurrende begrüßten uns musikalisch; bei der Musik der Flöten waren dann alle zum Mitsingen eingeladen. Helfen und Teilen – das ist das Thema des Tages.  Von den Vorschulkindern gespielt konnten wir das am Beispiel des Soldaten und späteren Bischofs Martin miterleben. Frisch gereinigt und mit neuen Kragen kamen die Mäntel der Kurrende zum Einsatz, die lange im Dornröschenschlaf lagen. Allen, die dieses Fest ermöglicht und gestaltet haben, sei ganz herzlich „Dankeschön“ gesagt!

DIE  BIBEL  IM  NACHTSCHRÄNKCHEN

September 2014

Das ist schon manchem aufgefallen: Im Nachtschränkchen neben dem Bett liegt eine Bibel. Dabei handelt es sich nicht um ein christliches Krankenhaus. In fast 200 Ländern machen Menschen in Hotelzimmern dieselbe Entdeckung. Wer sind diese „GIDEONS“, die in den Schulen und an öffentlichen Einrichtungen Bibeln verschenken?

Vor etwa 100 Jahren hielten Handelsreisende Andachten in den Hotels, die ihnen zur Übernachtung dienten. Um ihren Glauben mit anderen zu teilen, ließen sie in den jeweiligen Häusern einige Bibeln zurück. Was damals in den USA begann, fand in vielen Ländern der Erde seine Fortsetzung. Es sind Geschäftsleute, Selbständige oder Unternehmer, die einer evangelischen Kirche oder Freikirche angehören. 

Sie haben sich zur Aufgabe gemacht, Menschen durch das Wort Gottes zum Glauben zu führen und ihnen den Zugang zur Gemeinde am Ort zu ermöglichen. Übrigens, dass jemand in der Bibel liest und sich persönlich angesprochen fühlt, passiert öfter als wir vielleicht vermuten. Wir dürfen den alten Texten getrost eine Menge Kraft und Aktualität zutrauen!

Ertedankfest

14. September 2014

Auch für das Erntedankfest am 14. September waren viele fleißige Hände im Einsatz. Allen, die beim Sammeln und Aufbauen der Erntegaben sowie im Gottesdienst und anschließend bei der Wahl des Kirchenvorstandes in Reinersdorf und Ebersbach beteiligt waren, sei ebenfalls herzlich gedankt.

Familiengottesdienst zu Ostern

WARUM WIRD ÜBERHAUPT GEWÄHLT?  

Der Kirchenvorstand ist das Leitungsgremium jeder Kirchgemeinde. Hier wird gemeinsam über alle Fragen des Gemeindelebens nachgedacht. Dazu gehören Themen wie Veranstaltungsplanung, Anstellung von Mitarbeitern, Finanzhaushalt oder Baumaßnahmen. Mit der Wahl beauftragen die anderen Gemeindeglieder ausgewählte Personen, ihre Interessen zu vertreten.

WER DARF AN DER WAHL TEILNEHMEN?

Wahlberechtigt sind alle Gemeindeglieder, die mindestens 14 Jahre alt und konfirmiert sind und die ihren finanziellen Pflichten gegenüber der Kirchgemeinde nachkommen (Kirchensteuer / Kirchgeld). Wir halten die Wahl am 14. September im Anschluss an beide Erntedank – Gottesdienste.

 

WER KANN GEWÄHLT WERDEN? 

Folgende Personen haben sich als Kandidaten aufstellen lassen:

Kirchgemeinde Ebersbach:                                                           Kirchgemeinde Reinersdorf:

Christina Haase / Bieberach                                                         Holger Conrad / Kalkreuth

Anke Hillig / Ebersbach                                                                 Katrin Hähne / Reinersdorf

Sabine Kirchner / Ebersbach                                                        Ralf Hempel / Reinersdorf

Michael Kirschner / Cunnersdorf                                                  Holger Hempelt / Kalkreuth

Andrea Kühne – Oelsner / Ebersbach                                          Beate Kockisch / Kalkreuth

Kerstin Lau / Ebersbach                                                                Thomas Richter / Reinersdorf

Silke Meyer – Stork / Freitelsdorf                                                  Knut Seyffert / Hohndorf

Volker Partzsch / Ebersbach                                                         Andrea Voelmke / Göhra

Kristina Pinkert / Cunnersdorf                                                       Michael Vetter / Reinersdorf

Angelika Pudwell / Ebersbach

Christa Reichardt / Ebersbach

Dieter Schneider / Bieberach

Lutz Tronicke / Ebersbach

In Ebersbach sind acht und in Reinersdorf sechs Kandidaten durch die Wahl zu bestimmen.

 

WIE GEHT ES ANSCHLIESSEND WEITER?

Nach der Wahl werden die Stimmen ausgezählt. Die Gewählten werden weitere Berufungen aussprechen. Der vollständig besetzte Kirchenvorstand wird dann am 1. Advent in sein Amt eingeführt. Wer danach nicht mehr als Kirchvorsteher tätig ist, wird aus seiner Verantwortung entlassen. 

NEUBILDUNG  DES  KIRCHENVORSTANDES

Konfirmation in Oberebersbach mit 18 Jugendlichen

11. Mai 2014

Kaum ein anderes Fest im Leben unserer Kirchgemeinden wird so lange und so intensiv vorbereitet wie die Konfirmation. Mit dem Gottesdienst am 30. März in Niederebersbach stellten sich die Jugendlichen der Gemeinde vor. Dabei traten alle Mädchen und Jungen auch als Chor und kleine Band in Erscheinung. Zur Konfirmation am 11. Mai war die Kirche in Oberebersbach gefüllt wie wir es nur von Christvespern kennen. Das Bekenntnis und die Einsegnung wurden vom Jugendchor festlich umrahmt. Eine Woche später wurde das erste Abendmahl in der Kirche zu Reinersdorf gefeiert. Der Posaunenchor sorgte für die musikalische Ausgestaltung und ließ auch diesen Gottesdienst zu einem Höhepunkt werden. Wir wünschen den jungen Leuten Gottes reichen Segen für alle ihre Lebenswege! (Fotos: K. Rohm / E. Bode)

konfirmiert wurden:

Jonas Drechsler aus Rödern            Claudius Pinkert aus Cunnersdorf       Philipp Hähne aus Gävernitz

Wilhelm Kuhring aus Freitelsdorf     Jonas Rühle aus Göhra                        Charlotte Ahr aus Freitelsdorf

Anne Peterle aus Reinersdorf           Anna Matzke aus Ebersbach               Theo Kirschner aus Kalkreuth

Sophie Saalbach aus Ebersbach      Lisa Sommerer aus Kalkreuth              Luisa Wachtel aus Ebersbach

Marie-Luise Rohm aus Kalkreuth      Clemens Nitsche aus Ebersbach         Cecilia Groß aus Kalkreuth 

Martin Meißner aus Ebersbach         Jessica Herr aus Bieberach                 Richard Trentzsch aus Ebersbach

Screenshot (25)_edited
Screenshot (25)_edited

press to zoom
Screenshot (24)_edited
Screenshot (24)_edited

press to zoom
Screenshot (23)_edited
Screenshot (23)_edited

press to zoom
Screenshot (25)_edited
Screenshot (25)_edited

press to zoom
1/3

Weltgebetstag - ÄGYPTEN - Ein Land im Umbruch

Freitag, März 2014

Am ersten Freitag im März begingen unsere beiden Kirchgemeinden den Weltgebetstag. Mehr als 50 Teilnehmer(innen) unterschiedlichen Alters trafen sich im Feierraum der Argargenossenschaft Göhra. Wir erfuhren viel über das Land, dessen Lebensader der Nil darstellt, während vorwiegend Wüste vorherrscht. Die Bedeutung Ägyptens in der biblischen Geschichte und  die gegenwärtige Lage der Menschen seit Beginn der demokratischen Umgestaltung 2011, all das war eingeschlossen in den Fürbitten, Liedern, Bildern und Szenen. Rollenspiele brachten uns das Leben der Frauen und Mädchen auf anschauliche Weise näher. Mit der Kollekte werden zwei Bildungsprojekte für Mädchen und junge Frauen in Ägypten unterstützt. Zum Abschluss warteten landesübliche Leckereien darauf, verspeist zu werden. Von Frauen der Kirchgemeinde Reinersdorf waren diese mit viel Liebe und Neugier zubereitet worden. Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen des Abends beitrugen! (Foto und Text: Beate Kormann)

Kinderbibelwoche in Oberebersbach

18./19.2.2014

Am 18. und 19. Februar waren die Christenlehrekinder aus Ebersbach und Lampertswalde eingeladen, bei Spiel uns Spaß, Gebet und Gesang, Gespräch und gemeinsamen Essen die biblische Geschichte von Josef und seine Brüdern kennenzulernen. Ein besonderes Dankeschön geht an  die beiden Helferinnen aus unserer Nachbargemeinde Lampertswalde, die sich viel Zeit nahmen, diese beiden Ferientage begleiteten und Frau Pökert tatkräftig unterstützten

Einige Informationen dazu sorgten für Unsicherheit. Das Landeskirchenamt bittet  daher um eine Richtigstellung: Die automatische Erhebung der Einkommensteuer auf Kapitalerträge ab 2015 vereinfacht das Verfahren. Alle bisherigen Freibeträge bleiben unverändert erhalten. Beispielsweise fallen auf Zinserträge bis 800,- € bei Ledigen auch in Zukunft keine Einkommenssteuern und keine Kirchensteuern an. Wer die Automatisierung für die Kirchensteuer nicht will, kann wie bisher einen Sperrvermerk setzen lassen und muss dann für die Einkommensteuer die nicht befreiten Zinserträge gegenüber seinem Finanzamt erklären. Es gibt also keine neue (oder gar höhere) Kirchensteuer, sondern lediglich ein anderes Verfahren.

Kirchensteuer auf Einkommensteuer für Kapitalerträge